img595_4.König_kor_30.22.5_Kopie.jpg

 

 

DER VIERTE KÖNIG

Schweiz 1983  53 Minuten  16mm

Untertitel f

Neben den Heiligen Drei Königen gab es noch einen vierten, den kleinen König, der aus den Weiten Russlands aufbricht, um dem Stern zu folgen.

Schattenspiel von Monika Demenga  Hans Wirth *

nach der gleichnamigen Legende ‚Der vierte König’  Edzard Schaper *

Film Regie Kamera Schnitt Peter von Gunten

Schattenspieler Monika Demenga Hans Wirth  Susanne Demenga-Balmus  Marc Haltmeyer

Ton Ivan Seifert

Musik Heinz Reber

Interpreten Musik Michel Deneuve, Heinz Reber

Sprecherin Silvia Jost

Proktionsbegleitung Dölf Rindlisbacher

 

ZUR GESCHICHTE

 

 

Als der kleine König den Stern am Himmel sieht,  sattelt er sein Pferd Wanjka und packt von den Schätzen auf, die sein armes Land besitzt. Als er auf seinem Weg so viel Not und Unheil erlebt, kann er nicht widerstehen und teilt von den Geschenken aus, die eigentlich für den grössten ,König aller Zeiten und Zonen’ bestimmt waren.

Bald sind seine Schätze aufgebraucht, sein Pferd stirbt, und selbst der Stern scheint ihm nun nicht mehr. Fast dreissig Jahre muss er Galeerensklave sein, nachdem er sich anstelle des einzigen Sohnes einer schönen Witwe freiwillig in die Eisen schliessen liess. Als er dann wieder genesen ist und sich auf den Weg macht, kommt er gerade noch recht zum Sterben jenes Herrn, zu dessen Geburt er ausgezogen war.

HINTERGRUND
 
Edzard Schaper wurde von Hitler und Stalin zum Tod verurteilt. Als er 1944 mit seiner Familie über Finnland nach Schweden floh, verdächtigte ihn die die staatliche schwedische Ausländerkommission, Doppelagent zu sein, worauf hin er, wohl von der geheimen schwedischen Staatspolizei, der SÄPO (Säkerhetspolisen), in einem Lager interniert wurde. Der Roman basiert auf diesen Grenzerfahrungen von Vertreibung, Flucht, Gefangenschaft und spiegelt sie im Symbol des vierten Königs. 'Die Legende vom vierten König' beschreibt – in den Worten des Schaper-Biographen Uwe Wolff – 'eine Passionserfahrung'. (Quelle: Wikipedia)

WEITERE PRODUKTIONSANGABEN

LABOR

Filmstudio Schwarz Filmtechnik Ostermundigen Bern  Lichtbestimmung Ruth Kägi

Tonstudio Film Sonor-Film Ostermundigen  Mischung Peter Begert  Tonstudio Musik SINUS Mischung Peter J. Mactaggert

PRODUKTION

Produzent Evangelischer Mediendienst Bern  Dölf Rindlisbacher* Redaktion

Ausführende Produzentin CINOV AG Filmproduktion Bern

mit einem Beitrag Schweizer Fernsehen DRS / SRG

 

*Link Edzart Schaper 'Der vierte König'  *Link Monika Demenga Hans Wirth

*Link  Dölf Rindlisbacher 

           

Siehe auch ausführliche Beschreibung:

1996  BERN UND DIE WELT Peter von Gunten / Ein Dokumentarist seiner Zeit

Hrsg. Hans Hodel u. Urs A. Jaeggi Bezugsquelle : Evang. Mediendienst/Ressort Film, ZH

© Evangelischer Mediendienst Bern / Verleih Zoom ZH

© PvG CINOV  SUISSIMAGE   Monika Demenga/Hans Wirth