Peter Marcel von Gunten

geboren 20. Nov. 1941 in Bern

AUSBILDUNG

1957-1961  

Lehre in grafischem Grossbetrieb in Bern

Weiterbildung als Grafiker, Zeichner und Fotograf

an der Kunstgewerbeschule Bern

1958/59/61 Eidgenössische Preise und Stipendium für angewandte Kunst (Fotografie),

Preisträger verschiedener Fotowettbewerbe

BERUFLICHE TÄTIGKEITEN

Für einzelne Werke siehe entsprechende Kapitel

1997/98

Projektentwurf für EXPO2001 'Alice im Wissensland' in Zusammenarbeit mit PIUS (Presse- und Informationsstellen der Hochschulen des Bundes und der Universitäten der Kantone)

1992-2002

Leiter der Videostelle (Stelle für Öffentlichkeitsarbeit der Universität Bern)

1973 / 1974

Gründung CINOV AG Filmproduktion Bern und erster Spielfilm

(s. auch Seite CINOV Filmproduktion)

1970

Erster Dokumentarfilm, Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent

bis heute zahlreiche Dokumentar-, Spiel-, TV- und Kurzfilme

​1968-1970

Kurz- und Experimentalfilme

Erste öffentliche Projektion einer Auswahl von Schweizer Kurzfilmen aus den

Solothurner Filmtagen im Kellergeschoss der Galerie Krebs Bern am 11./12. Januar 1969.

Die Idee für ein Kellerkino war damit gegeben und es war der Anstoss zur Gründung

und Realisation des gleichnamigen Kinos im Jahr 1970 an der Gerechtigkeitsgasse in Bern (Info).

1964-1970

Eigenes Atelier für Grafik und Fotografie

1959-1964

Grafiker in grafischem Atelier und Trickfilmzeichner (Assistent) in Zürcher Filmstudio in Zürich

und Grafiker Fotograf in Werbeagentur in Bern

 

 

POLITISCHE UND KULTURPOLITISCHE AKTIVITÄTEN

1997-99

Mitglied der Beratungsgruppe 'Kulturförderung' des BAK/EDI, delegiert von SUISSECULTURE

(ehemals AGU) und VDRS (Verband Filmregie Drehbuch Schweiz)

1995-2000

Präsident der Kantonalen Kommission für Foto und Film

Mitglied der Gesamtkommission für Kultuelle Fragen

 

1992-95

Präsident der Stiftung Contact Bern (Drogenberatungsstelle)

1990-97

Grossrat des Kantons Bern / Fraktion Freie Liste

1990

Annahme eines Postulats für eine kontrollierte Abgabe von Betäubungsmitteln -

in der Folge Einreichung einer Standesiniziative des Kantons Bern im Bundesparlament  

Annahme eines Postulats für das Recht auf islamische Begräbnisse auf öffentlichem Friedhof

1989-92

Präsident von AGU, Arbeitsgemeinschaft der Urheberinnen und Urheber (Urheberrechtsorganisation der Künstlerinnen und Künstler bis zur Schaffung des neuen Eidg. Urheberrecht)

1986-97

Mitglied der Freien Liste des Kantons Bern / FL - GPS

CO-Präsident Junges Bern/Freie Liste (JBFL-Stadt Bern, 1991-93)

1976-82

Mitglied des Stadtrates von Bern  Fraktion Junges Bern

Präsident der stadträtlichen Gesprächsdelegation während den Jugendunruhen 1980/81

1971 -

Mitglied Verband ARF/FDS (Verband Filmregie Drehbuch Schweiz) 15 Jahre Vorstandsmitglied

1980-82 Präsident

ab 1971 (unter anderem) 

Mitglied Filmkommission der Stadt Bern

Mitglied der Eidgenössischen Filmkommission

Mit-Initiant für geschützte Urheberechte und Weitersenderechte

Mitglied Kantonale Kommission für Foto und Film

​1971-74

Programmkommission Filmfestival von Locarno

Mitglied der Eidgenössischen Filmkommission

 

1970-1971

Initiator für städtische und kantonale Filmförderung

Initiator zur Schaffung eines Kommunalen Kino, Film am Montag

 

DIVERSES u. PUBLIKATIONEN  Auswahl

2018 Felix Rauh

Bewegte Bilder für eine entwickelte Welt

Die Dokumentarfilme von René Gardi, Ulrich Schweizer und Peter von Gunten

in der Schweizer Entwicklungsdebatte 1959-1986

s. I-6 / S. 135 Peter von Gunten: Erfinder des engagierten entwicklungspolitischen  Films

CHRONOS Verlag

Gebunden 2018  272 Seiten, 50 Farbabbildungen

Print: ISBN  978-3-0340-1458-8 zu bestellen hier

E-Book: ISBN 978-3-0340-6458-3

2006 Filmpreis des Kantons Bern für Gesamtwerk

Link Laudatio von Hans Hodel

2005  ZENTRUM PAUL KLEE

Hatje Cantz © 2005 Zentrum Paul Klee Bern, Hatje Cantz  Verlag, Ostfildern-Ruit;

© Peter von Gunten: Erstes Bild Innenseiten (Seiten 5/6), und 28 Portraits / diverse Bilder

 

2004 Venedig soll sehr schön sein

Ein Film von Bruno Moll, Portrait der Gäste von 2002 bis 2004, Fondatione Castelforte

eine Gemeinschaftsproduktion T&CFilm / Ventura Holding/  Forbergstiftung / Steinberg Stiftung und SF DRS 2005

 

2003 Fondatione Castelforte Venedig Einladung der Forberg Stiftung / Steinberg Stiftung

zu einem Gastaufenthalt Mai bis November 2003.

www.castelforte.org

2003 Kunstmuseum Bern Ankauf Sammlung: 30 Fotografische Portraits und Thematische Ausstellung zu Zentrum Paul Klee (Auswahl)

 

1999 LUCIO FONTANA, (und:) CENTENARIO DI LUCIO FONTANA © 1999 Edizioni Charta, Milano; Seiten 259/311: © Peter von Gunten ISBN 88-8158-205-8  Fotografie von 1964 im Atelier in Milano

 

1998 LUCIO FONTANA Entre matérial espai © 1998 Fundació ‚La Caixa’ a les Illes Balears, Palma, Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid / © Peter von Gunten: Erstes Bild Innenseite ISBN 84-7664-618-6  Fotografie von 1964 im Atelier in Milano

 

1996  BERN UND DIE WELT

Peter von Gunten / Ein Dokumentarist seiner Zeit

Hrsg. Hans Hodel u. Urs A. Jaeggi

Bezugsquelle : Evang. Mediendienst/Ressort Film, ZH

1988 und 2006 Filmpreis des Kantons Bern für Gesamtwerk

 

1983 Zu Handen Archiv Kunstmuseum Bern überreicht:

Serie von Originalfotos der Fotografin GERTRUDE DÜBY-BLOOM

 

1980 Entwicklung muss von unten kommen

Perspektiven autonomer Entwicklung und exemplarische Projekte in der Dritten Welt

Landwirtschaft an einem Beispiel in Brasilien

Terra roubada - Geraubte Erde

Dorothe Schnyder - Peter von Gunten

Hrsg. Joachim Dennardt, Siegfried Pater

rororo-Sachbuch 7412  1280-ISBN 3 499 74 12 X